Investment

Was ist was?
N   Z

                 Angebote                   
DM Gold 24kt

                Diskussionen               

Die Angabe Karat

kennzeichnet das Gewicht von Edelmetallen, wie beispielsweise Gold. Außerdem wird die Reinheit von Edelsteinen in Karat angegeben. Meist werden neben dem Gold mehrere Materialien in einem Stück verwendet, die Karatzahl gibt dann den Goldgehalt, also das Verhältnis von Gold und anderen Materialien, an. Meist wird neben Gold Kupfer oder Silber in Schmuckstücken verarbeitet. Bei 24 Karat Feingold handelt es sich um besonders reines Gold 999.
Für den Goldgehalt wird eine Teilung nach 24 genutzt. So enthält das einkarätige Gold 1/24 Goldanteil, das entspricht 4,166 Prozent oder 41,66 Promille. Die übrigen 23/24 Anteile werden von anderen Materialien beansprucht. Rein theoretisch würde 24 Karat Gold bedeuten, dass auch 24/24 Anteile Gold entsprechen. Man kann jedoch rein technisch nicht sämtliche Verunreinigungen komplett entfernen. Deshalb wird der Goldgehalt mit 99,9 % angegeben und 24 Karat Gold ist dann entsprechend 999er Gold. Will man die Reinheit des Goldes in verarbeiten Stücken ermitteln, so wird hier mit 1000er Teilschritten gearbeitet. Dann bedeutet ein Goldanteil von 58,5 % im Metall, dass es sich um 585er Gold handelt.

Welche Feingehalte gibt es neben 24 Karat Gold noch? 24 Karat Gold
24 Karat Gold ist als 999er Gold ausgewiesen und mit diesem hohen Feingoldgehalt das reinste Gold überhaupt. Gefolgt wird es von Gold 900, dabei handelt es sich um Münzgold mit einem Feingehalt von 21,6 Karat. 750er Gold entspricht einem 18 Karat Gold. Das höherwertige der beiden Schmuck-Golde, 585er Gold hat einen Karatwert von 14,04. 333er Gold hingegen entspricht 8 Karat.

Daneben gibt es noch Goldwerte von 583,33 = 14 Karat und 375, was einem 9-karätigen Gold entspricht. Andere Länder haben Feingehalte beim Gold, die in Deutschland nicht mehr üblich sind oder so nicht eingesetzt werden. Zu den ungebräuchlichen zählt 500er Gold. In Frankreich gibt es z. B. 840er Gold. Weitere Feingoldgehalte konnten sich wegen der nicht so idealen Materialeigenschaften nicht durchsetzen, hier z. B. das 250er Gold.

Karat wird übrigens kt abgekürzt, so hat 24 Karat Gold eine Goldkonzentration von 24 kt. Die Abkürzung C hingegen findet man bei Prägungen auf Uhrgehäusen.

Die etwas andere Anlageform als in Immobilien zu investieren. Jedoch, wie bei Edelsteinen etc., sollte dies ein Anlageberater managen, da durch Schwankungen der Zeitpunkt zum Kauf oder Verkauf nicht verpaßt werden sollte, um besseren Gewinn mitzunehmen.